Garten & Demenzgarten

Erleben, fühlen, begreifen in beschützter Umgebung

Im Frühjahr 2009 haben wir beim Landhaus Weiler Wald unseren wunderbaren, in seiner Form einmaligen Vergiss-mein-nicht-Garten eingerichtet. Unsere BewohnerInnen finden hier Oasen der Ruhe, aber auch Bereiche mit handlungsaufforderndem Charakter. Angelegte ebene Wege machen den Garten auch für gehbehinderte Menschen gut erlebbar. Der Garten liegt eingefriedet und geschützt. Für die Pflegepersonen sind alle Bereiche gut einsehbar.

Vergiss-mein-nicht-Garten

In unserem Vergiss-mein-nicht-Garten sind viele verschiedene Bereiche angelegt: ein Bauerngarten mit Kräuterhochbeet, ein Gartenhaus mit Pflanztischen, ein hübscher Brunnen, ein spiritueller Bereich mit Kreuz, eine lauschige Buchenpergola und natürlich schöne Sitzgelegenheiten.

Aktiv werden Sinnerfahrungen machen

Etwas wirklich Besonderes sind die verschiedenen Bewegungs-, Duft- und Klangstationen. Sie regen unsere BewohnerInnen dazu an, aktiv zu werden und vielfältige Sinneserfahrungen zu machen. Zu den Stationen mit aufforderndem Charakter zählen zum Beispiel eine Ballpendelanlage, ein Gong und eine Duftorgel. Im Garten beschäftigen wir uns außerdem immer wieder gern spielerisch mit Bällen, Tüchern, Murmeln und ähnlichen Geräten und Materialien.